Seit wann gibt es die RBL?

Die Ruder-Bundesliga wurde 2009 zum ersten Mal ausgetragen.

Wie lange ist der Melitta-Achter schon dabei?

Der Melitta-Achter aus Minden gehört zu den Teams der ersten Stunde und startet in der Saison 2016 zum 8. Mal in der Ruder-Bundesliga der Frauen (Team Red) und erstmalig in der 2. Ruder-Bundesliga der Männer (Team Black).

Wie viele Etappen gibt es pro Saison?

Es gibt fünf Renntage pro Saison.

Wie lang ist die Rennstrecke in der RBL?

In der Regel 350 Meter, wobei die Strecke anhand regionaler Merkmale auch abweichen kann, wenn dies nicht anders möglich oder sinnvoll ist. Es gibt auch Innenstadtkurse wie die Hamburger Binnenalster, bei der die effektive Rennstrecke nur 280 Meter lang ist und Seestrecken wie den Elfrather See in Krefeld, auf der über eine Distanz von 390 Metern gerudert wird.

Wo und wann finden die Etappen 2016 statt?

28. Mai Frankfurt (Main)
18. Juni Münster (Aasee)
09. Juli Hamburg
27. August Leipzig (Elsterflutbett)
17. September Berlin (Eastside-Gallery)

Wie lange dauert ein Renntag?

Grundsätzlich finden die sportlichen Wettbewerbe auf dem Wasser am Samstag statt. Je nach örtlichen Gegebenheiten und Anzahl der zur Verfügung stehenden Bahnen werden zwischen 80 und 120 Rennen ausgetragen, die im zeitlichen Abstand von drei bis vier Minuten gestartet werden.

Welche Ligen gibt es?

1. und 2. Bundesliga der Männer sowie 1. Bundesliga der Frauen. Seit 2011 gibt es auch die Junior- Bundesliga.

Welche Bootsklassen werden in der RBL gefahren?

Der Bootsklassendschungel gehört in der RBL der Vergangenheit an, denn gerudert wird bei Männern- und Frauen ausschließlich in der größten Bootsklasse – dem Achter.

Wie viele Boote gibt es pro Liga?

Zielgröße sind aufgrund des Ausscheidungsmodus in der Regel 16 Boote pro Liga.

Wie sieht der Auscheidungsmodus bei der RBL aus?

Alle Teams beginnen mit einem Zeitfahren/Qualifying/TimeTrial und rudern in ihrem ersten Tagesrennen gegen einen gelosten Gegner um eine Bestzeit. Anhand dieser Zeiten wird das Achtelfinale gesetzt. Hier fährt der Zeitfahrsieger gegen den 16., der Zweite gegen den 15. usw. Je besser sich ein Team im Zeitfahren platzieren konnte, desto „leichtere“ Gegner bekommt es im Achtelfinale. Nach dem Achtelfinale geht es über Viertelfinale, Halbfinale bis in die Finalerunde, wo alle Plätze von Platz 1.-16. ausgefahren werden. Es gibt kostenlose Moduspläne zum Selbsteintragen am RBL-Infostand.

Wie viele Rennen fahren die Teams am Renntag?

Inklusive Zeitfahren fahren alle Teams in der Regel 5 Rennen pro Renntag.

Wie viele Punkte bekommen die Teams pro Renntag?

Nach den 5 Rennen pro Renntag stehen die Tagesresultate von Platz 1. bis Platz 16. fest. Der Sieger bekommt 16 Punkte, der 2. Platzierte 15 Punkte usw. Der letzte des Tages bekommt noch 1 Punkt.

Wie viele Mannschaften steigen am Ende der Saison auf und ab?

Bei den Männern steigen die letzten drei einer Liga ab und die ersten drei auf. Bei den Damen steigt wegen nicht vorhandener 2. Liga bisher noch kein Team ab. In der 2. Bundesliga der Männer verhält es sich ähnlich.

Wie groß ist ein RBL-Mannschaftskader?

Pro Saison dürfen unendlich viele Sportler pro RBL-Team eingesetzt werden und auch unendlich viele Steuerleute.

Wie viele Sportler dürfen an einem Wochenende eingewechselt werden?

Pro Etappe dürfen vom Trainer 12 Ruderer eingesetzt werden. Ein- und Auswechslungen sind uneingeschränkt möglich.

Gibt es ein Mindestalter zur Teilnahme an der RBL?

Die Sportler müssen im Laufe des Jahres das 17. Lebensjahr erreichen. Voraussetzung für den Start von A-Junioren ist zudem die ärztlich bescheinigte Höherstartberechtigung.

Wie viel muss ein Steuermann auf die Waage bringen?

In den Männerrennen müssen die Steuerleute zwei bis eine Stunde vor dem ersten Start des Tages mindestens 55 kg auf die Waage bringen. Wiegt der Steuermann weniger muss er ein Zusatzgewicht ins Boot mitnehmen. In Frauenrennen müssen die Steuerleute mindestens 50 kg wiegen.

Woran erkennt man den Tabellenführer?

In der Regel an den gelben Trikots des Spitzenreiters.

Wie lang ist ein Achter?

In der Regel 17 bis 18 Meter.

Was wiegt ein Achter?

Ohne Team etwa 95-100 kg. Mit Mannschaft entsprechend knapp eine Tonne.

Wie schnell wird ein Achter?

Im Sprintrennen bis zu 30 km/h.

Was kostet ein Achter?

Je nach Bootswerft und Ausführung 30.000 bis 40.000 Euro.

Welche Werft hat in der Regel welche Bootsfarbe?

rot: BBG Bootsbau Berlin
gelb: Empacher
weiß: Filippi, Janouszek, WinTech
schwarz: VEGA, FES

Wo erfahre ich mehr über die RBL und den Rudersport?

www.ruder-bundesliga.de
info@ruder-bundesliga.de
www.rudern.de
www.wikipedia.de/rbl

…und natürlich live an den RBL-Renntagen!