Auf in die 11. Saison!

Melitta-Achter starten als Vize-Ligachampions in die 11. Saison der Ruder-Bundesliga

Minden (eilers). Unter dem Motto „Olympic Rowing meets Sprint Rowing“ startet in Duisburg kommendes Wochenende die 11. Saison der Ruder-Bundesliga. Auf der im Jahr 1935 eingeweihten und jetzt frisch modernisierten Regattastrecke werden unsere beiden Mindener Melitta-Achter „Team-Red“ und „Team-Black“, auf der gewohnten Distanz von 350 m, gegen Ihre insgesamt 24 Konkurrenten antreten. Zusammen mit den Athleten der deutschen Nationalmannschaft, welche sich Ihrer internationalen Konkurrenz stellen, werden die beiden Sprint-Teams vor einer Kulisse mit Plätzen für bis zu 8000 ruderbegeisterten Zuschauern im Rahmen der Wedau-Regatta fahren.

Die Männer des Melitta-Achters „Team Black“ starten, wie im Vorjahr, in der 1. Ruder-Bundesliga. Nachdem im letzten Jahr mit einem 2. Platz knapp hinter dem Hauptstadtsprinter aus Berlin und einem souveränen Sieg auf den Deutschen Sprintmeisterschaften die erfolgreichste Saison des Teams zu Ende ging, soll genau an dieser Stelle wieder angeknüpft werden. Mit leichten Veränderungen auf der Schlagposition, auf die der langjährige Teamcaptain Vincent Schmitz nun vorgerückt ist und neuer Verstärkung im Mittelschiff mit Patrik Schlötel, startet das Team motiviert in die neue Saison. Des Weiteren findet man an den Steuerseilen zwei neue Gesichter, die Nachwuchssteuerfrau Ricarda Fichtl und Jennifer Schulz. Letztere hat bereits viel Bundesligaerfahrung als ehemalige Steuerfrau eines Hamburger Achter. Die Mannschaft hat über den Winter sehr fleißig an ihrer Physis gearbeitet und seit Beginn des Jahres viele gemeinsame Kilometer zurückgelegt. „Bereits am Anfang des Trainings konnten wir früh an unsere alte Form anknüpfen und diese über regelmäßige Trainingseinheiten ausbauen.“, stellt das Trainerduo, bestehend aus Philipp Baumgard und Daniel Bredemeier, zufrieden fest. In Duisburg wird unsere Crew mit Frederik Blanck, Simon Körner, Lars Hildebrand, Jannik Eilers, Patrik Schlötel, Jona Lembcke, Marius Redecker, Vincent Schmitz und unseren Steuerfrauen Ricarda Fichtl und Jennifer Schulz an den Start gehen.

Nachdem die letzten vier Jahre für das „Team Red“ mit zwei Meisterschafts- und zwei Vizemeisterschaftstiteln äußerst erfolgreich beendet werden konnten, wird das kommende Jahr nach mehreren Veränderungen in der Mannschaftsbesetzung als ein Aufbaujahr gesehen. Fünf Ruderinnen mussten aufgrund von beruflichen oder universitären Veränderungen die Mannschaft verlassen. So hatte der Trainerstab um Christoph Knost und Michael Krüger zunächst die Aufgabe, erneut eine Mannschafft für die kommende Saison zu formen. Hier lag der Gedanke nicht fern, frühere Mitglieder des „Team Red“ wieder ins Boot zu holen. Sechs Ruderinnen, welche teilweise bis zu acht Jahre sprintabstinent waren, sind nun wieder in das Team eingestiegen. „Es ist eine große Freude und Herausforderung, nun wieder in den Leistungssport einzusteigen. Wir sind mehr als heiß darauf, endlich wieder die Anspannung und das Adrenalin des Wettkampfes zu spüren!“ so Anna-Lena Warning, welche 2010 aus der Mannschaft ausstieg. „Wir sehen dieses Jahr als Aufbaujahr, da wir physisch noch nicht an die Werte der Vorjahre anknüpfen können. Dafür sind die Ruderinnen sehr erfahren, was speziell bei Sprintrennen mit einer großen nervlichen Belastung ein Vorteil sein kann.“, analysiert Christoph Knost, welcher seit mehreren Jahren die Mannschaft erfolgreich betreut. Die Ruder-Bundesliga der Frauen besteht dieses Jahr nur aus 8 Mannschaften. Dies hat zur Folge, dass sich der Rennmodus ändert und es keine Achtelfinalrennen geben wird. Die Damen haben somit pro Renntag nur noch vier anstatt fünf Rennen zu absolvieren. Der Frauenachter geht in Duisburg mit Sylvia Buddenbohm, Alina Sachtleben, Anna-Maria Brendel, Juliane Dammann, Darja Schonebohm, Janna Kemenah, Sophie Müller, Anna-Lena Warning, Leonie Müller, Dorthe Kayser, Ann-Christin Meier, Charlotte Damerau und Inken Neppert an den Start.

Wer nicht persönlich in Duisburg dabei sein kann, wird wie immer die Rennen über den Livestream im Internet unter https://www.ppt-gmbh.de/live/ruder-bundesliga/verfolgen können.

www.melitta-achter.de

 

Text: Jannik Eilers/Juliane Dammann
Teamfoto 2019: Christian Schwier